Bioresonanz

bioresonanztherapie-striebeck

Die MORA-Bioresonanztherapie ist ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungsprinzip mit patienteneigenen Schwingungen. Es ist keine Elektro- oder Bestrahlungstherapie. Gemeinsam entwickelt wurde diese Therapiemethode im Jahr 1977 von dem deutschen Arzt Dr. Franz Morell und dem Ingenieur Erich Rasche, woraus sich der Name MO-RA ergeben hat.
Die Bioresonanztherapie beruht auf den Erkenntnissen der Bio- und Quantenphysik. Jeder Mensch hat ein individuelles Schwingungsspektrum, das man therapeutisch ausnutzen kann. Man weiß heute, dass biochemische Vorgänge im Körper von Mensch und Tier durch elektromagnetische Schwingungen gesteuert werden. Selbst Organe, Körpergewebe oder Zellen, ob gesund oder krank, haben ein individuelles Schwingungsspektrum und somit auch ein bestimmtes Energiepotential. Vergleichend hierzu sei erinnert an die Herzströme, die mit dem Elektro-Kardiogramm (EKG), und an die Gehirnwellen, die mit dem Elektro-Enzephalogramm (EEG) gemessen werden.
Auch alle Substanzen, die es gibt, wie Nahrungs- und Arzneimittel, Umweltgifte, Schadstoffe, Schwermetalle, Pollen, Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen haben eine eigene Schwingung, eine typische Wellenlänge und ein typisches Frequenzmuster. Die feinen Steuerungsprozesse im menschlichen Organismus können durch solche Störschwingungen beeinflusst werden. Dr. Morell hatte die geniale Idee, eben diese Störschwingungen durch ihr eigenes Spiegelbild zu schwächen, um den kranken Organismus zu entlasten und ihm somit die natürliche Selbstheilung zu erleichtern.
In der Praxis wird der Patient über Hand- und Fußelektroden mit dem MORA-Gerät verbunden, die belastenden Schwingungsinformationen werden ins Gerät übertragen, gespiegelt, zurückgegeben und mit körpereigenen Schwingungen überlagert. Viele Substanzen sind elektronisch abgespeichert und liegen in digitaler Form als elektronischer Testsatz vor. Der Patient wird mit der für ihn im Augenblick zutreffenden, individuellen Schwingung behandelt.

Neben einer umfassenden Diagnose ermöglicht MORA auch ein großes Therapiespektrum:

  • Allergiebehandlungen, Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln
  • Stabilisierung des Immunsystems
  • Behandlung funktioneller Organstörungen
  • Ausleitung von Schadstoffen
  • Schmerz- und Entzündungszustände
  • Eigenblutbehandlung

Wenn Sie Interesse an Geschichte, Grundlagen und Studien über die Bioresonanztherapie haben, kann ich Ihnen nachfolgenden Artikel von Dr.M.Galle empfehlen, dem Autor des Buches „Bioresonanztherapie…..und es funktioniert doch“ (Wiesbaden, Pro-medicina 2002): DOWNLOAD